Ankauf Verkauf Beleihung
wir zahlen sofort Bargeld aus
diskrete Wertschätzung bei Ihnen Zuhause - Hausbesuche nach Terminvereinbarung
01 945 500 5
Rückruf

Diamanten Ankauf

Diamanten Ankauf in Wien: Genießen Sie unseren besonderen Service

Diamanten AnkaufSie haben Diamanten und möchten diese verkaufen? Neben dem Ankauf von Edelmetallen kaufen wir ebenso Diamanten verschiedener Qualität und Art an. Eines haben alle Angebote gemeinsam: Wir unterbreiten Ihnen ein individuelles Angebot. Dafür nehmen wir uns die Zeit, Ihren Wertgegenstand genauestens zu beurteilen. Wir prüfen die Qualität und ermitteln anschließend den Preis. Vertrauen Sie dabei auf unsere Erfahrung. Schon auf den ersten Blick können wir erste Aussagen zur Qualität Ihrer Diamanten machen.
Diese 4 Faktoren entscheiden
Wir möchten Ihnen an dieser Stelle, die vier Faktoren, die den Diamantwert ausmachen, genauer vorstellen. Sie wurden für den weltweiten Ankauf festgeschrieben und sollen eine sichere Preisermittlung gewährleisten. Natürlich nehmen wir beim Diamanten Ankauf in Wien diese Kriterien als Grundlage. Entscheidend sind beim Diamanten Ankauf:

  • Schliff,
  • Farbe,
  • Reinheit,
  • Gewicht.

Merkmale eines guten Schliffs – wichtig bei Diamanten Ankauf

Für die Beurteilung des Diamantenschliffs sind Winkel und Proportionen entscheidend. Ist ein solcher Stein gut und professionell geschliffen, ist er auch dazu in der Lage, das Licht, das auf ihn fällt, von der einen zur anderen Facette zu reflektieren. Dies ist aber nur bei guten Proportionen möglich. Beim Auftreffen auf die andere Facette wird es zunächst gestreut und anschließend wieder nach oben reflektiert. Ein guter Schliff zeigt sich in einer optimalen Brillanz. Fällt der Schliff zu flach oder dick aus, leidet die Reflektion und die Brillanz oder auch das Feuer nehmen ab.

Wir wiegen jeden Diamant

Bevor wir Ihnen ein individuelles Ankaufangebot unterbreiten, wiegen wir Ihren Diamant. Grundsätzlich ist das Gewicht ein weiteres festgelegtes Kriterium für die Preisgestaltung. Als Maßeinheit dient Karat, wobei ein Karat 0,20 Gramm sind. Die Unterteilung eines Karats ist nach weltweitem Standard in 100 Punkte möglich. Ermitteln wir für Ihren Diamanten beispielsweise 0,75 Karat, sind dies 75 Punkte oder ¾ Karat. Karat wird als Maßeinheit nicht nur bei Diamanten verwendet, sondern kann auch für Edelsteine oder eben auch für Halbedelsteine Anwendung finden. Dabei ist ein Karat bei Edelsteinen nicht mit dem Karat bei Goldlegierungen vergleichbar. Geben wir bei Ihrem Diamant ein Gewicht von 0,9990 an, ist grundlegend von einem Karat die Rede. Wobei es sich hierbei um die entscheidende Grenze handelt. Zeigt die Waage dagegen nur 0,9989 an, werden 0,99 Karat für die Preisermittlung als Grundlage genutzt.

In der Diamantenindustrie haben sich in den vergangenen Jahren unterschiedliche Waagen für die Gewichtsdefinition eines Diamanten durchgesetzt.

Die unterschiedlichen Reinheitsstufen

Die Reinheit bildet den dritten Faktor für die Wertermittlung. Weltweit werden folgende Reinheitsstufen beim Diamantenankauf unterschieden:

  • FL
  • IF
  • VVS1
  • VVS2
  • VS1
  • VS2
  • SI1
  • SI2
  • SI3
  • P1
  • P2
  • P3

Diese Reinheitsstufen werden in einer Skala zusammengefasst. Diamanten können je nach Qualität unterschiedlich viele Einschlüsse haben. Besonders wertvoll sind Steine, die nur wenige oder auch gar keine Einschlüsse besitzen. Sie sind weltweit besonders selten und gehen daher auch mit einem hohen Preis einher. Optisch unterscheiden sich die Einschlüsse stark voneinander. Oftmals erinnern sie an kleine Kristalle oder Wolken. Manchmal haben sie auch die Form von Federn. Ein Diamant gilt als rein, wenn auch bei einer zehnfachen Vergrößerung durch das geschulte Auge eines Fachmanns keine Fehler erkannt werden können. Die Einordnung in die Reinheitsskala erfolgt nach Beurteilung und Bewertung der Einschlüsse.

Unterschiedliche Farbskalen helfen bei der Klassifizierung

Daneben gibt es Diamanten in unterschiedlichen Farben. Die jeweilige Farbe fließt ebenso in die Bewertung ein. Für die Klassifizierung werden weltweit verschiedene Farbskalen zur Hand genommen. Sie wurden von der Diamantindustrie definiert. Selbstverständlich gibt es auch Diamanten ohne konkrete Farbe. Sie gelten als farblos. Grundlegend beeinflusst die Farbe den Wert. Auf der Farbskala werden die Kategorien D bis Z definiert. Damit reichen die möglichen Einteilungen von farblos bis hellgelb. Den Start macht dabei das D. Möchten Sie Diamanten kaufen, sollten Sie darauf achten, dass sich die Farbeinstufung zwischen D und I bewegt. Natürlich finden Sie auf dem Markt auch Diamanten in Rot, Grün, Rosa und Blau. Selbst Ausführungen in Gelb, Cognac, Schwarz und Champagner sind auf dem Markt erhältlich.

Da die Kriterien grundlegend untrennbar sind, müssen sie für jede Wertermittlung festgelegt werden. Fehlt einer der Faktoren, ist es nicht möglich, eine faire und konkrete Wertbestimmung vorzunehmen.

Inhalt der Diamantenzertifikate

Die Kostbarkeit und Seltenheit der Diamanten sind unumstritten. Sie gehören zu den Edelsteinen, die gern als unvergänglich bezeichnet werden und gelten aufgrund ihrer Schönheit als so beliebt. Verwendet werden sie vorrangig in der Schmuckindustrie, wo sie für sämtliche Schmuckarten genutzt werden.

Erwägen Sie den Diamantenkauf oder den Erwerb eines Schmuckstücks mit Diamant, achten Sie darauf, dass Sie auch ein Diamantenzertifikat erhalten. Die Zertifikate sind von unschätzbarem Wert, denn sie bescheinigen Ihnen sowohl die Echtheit als auch die Diamantenherkunft. Bei einem seriösen Händler erhalten Sie dieses in der Regel unmittelbar mit dem Kauf.

In diesen Zertifikaten finden Sie weitere wichtige Informationen, die Aufschluss über den Wert der Diamanten geben. Neben Farbe und Karatgröße sind hier auch Reinheit und Schnitt angegeben. Außerdem ist meist Ihr Name als Käufer zu finden. Grundlegend sollten Sie nie auf die Ausstellung eines solchen Zertifikats verzichten, auch wenn Sie Herkunft und weitere Merkmale kennen. Beim Verkauf können Sie mit dem Vorzeigen des Zertifikats die Echtheit bescheinigen. Das bringt natürlich auch uns die erhoffte Sicherheit. Oftmals macht sich das Zertifikat auch beim Preis positiv bemerkbar. Wichtig sind ebenso Fair-Trade-Siegel. Sie bescheinigen, dass es sich bei einem Diamanten nicht um einen Blut- oder Konfliktdiamanten handelt. Solche Siegel werden beispielsweise mit dem Kimberley-Zertifikat verliehen.

Mehr zum Thema „Diamanten Ankauf“ erhalten Sie telefonisch oder per Mail. Wir helfen gerne bei Ihren Fragen.

[contact-form-7 id="66" title="Rückruf"]